NEUER HONORARKONSUL VON URUGUAY IN STUTTGART

Berlin, im Mai 2016

Mark K. Binz

Uruguay hat mit Zustimmung des Auswärtigen Amtes in Berlin den Stuttgarter Wirtschaftsanwalt Prof. Dr. K. Binz (66) zum Honorarkonsul ernannt. Seine Aufgabe ist es, die deutsch-uruguayischen Beziehungen auf wirtschaftlichem und kulturellem Gebiete in Baden-Württemberg zu fördern. Die honorarkonsularische Vertretung in Stuttgart unter der Leitung von Prof. Binz wurde im letzten Jahr eröffnet.

Honorarkonsul Prof. Dr. Mark K. Binz ist Seniorpartner der gleichnamigen Stuttgarter Anwaltssozietät Binz & Partner, die auf die Beratung und Vertretung großer Familienunternehmen spezialisiert ist.

Das berufliche Tätigkeitsfeld von Prof. Binz erstreckt sich von der Betreuung von Unternehmenstransaktionen über Nachfolgeregelungen und die Neuordnung von Unternehmen bis zur Lösung von Gesellschafterkonflikten im Verhandlungs- wie im Prozesswege. Mit seinem über vier Jahrzehnte gewachsenen Erfahrungsschatz zählt Prof. Binz heute zu den bundesweit führenden Spezialisten und Ratgebern deutscher Familienunternehmen.

Prof. Binz ist Mitglied in zahlreichen Aufsichtsräten, unter anderem ist er (seit über zwanzig Jahren) Aufsichtsratsvorsitzender der börsennotierten Fielmann AG, stv. Aufsichtsratsvorsitzender von Faber Castell sowie Aufsichtsratsmitglied der SICK AG. Zu seinen langjährigen Mandaten zählen auch so klangvolle Namen wie FESTO oder Deutschlands kreativste Werbeagentur JungvonMatt.

Als gefragter Autor und Lehrbeauftragter wirkt Prof. Binz weit über die Grenzen seiner anwaltlichen Tätigkeit hinaus. Der 1949 in Wiesbaden geborene Jurist ist seit 2001 Honorarprofessor für Familienunternehmen, fungiert zusammen mit seinem Partner Dr. Martin Sorg als Herausgeber des Standardwerkes „Die GmbH & Co. KG “ und ist seit 2011 Vorstand des von ihm gegründeten Instituts für Familienunternehmen (IFF). Zu seinem 65. Geburtstag wurde ihm eine vielbeachtete Festschrift ("Familienunternehmen im Fokus von Wirtschaft und Wissenschaft ") gewidmet, in der mehr als 100 renommierte Unternehmer und Wissenschaftler Beiträge rund um das Thema Familienunternehmen verfasst haben. Darüber hinaus ist Prof. Binz Mitglied des Wirtschaftsrats der CDU, des Verbands der Familienunternehmer - ASU, des Fachinstituts der Steuerberater und gehört dem Kuratorium des Stifterverbandes der deutschen Wirtschaft an. Über seine vielfältigen Aktivitäten und Mandate ist in der deutschen Wirtschaft bestens vernetzt.

Neben diesem beruflichem Engagement gehört Prof. Binz seit vielen Jahren auch zu den intensiven Förderern von Kunst und Kultur in und um Stuttgart herum. Der Vater von fünf Kindern ist Kurator des Stuttgarter Kammerorchesters und der Bachakademie, gehört seit zwanzig Jahren dem Vorstand des Förderkreises der Staatstheater Stuttgart an und ist Mitglied in einer Vielzahl weitere gemeinnütziger Fördervereine.

Seit kurzem ist Prof. Binz auch Mitglied des Kuratoriums der Deutschen Sektion des Club of Rome, der sich die nachhaltige Gestaltung der Zukunft der Menschheit zum Ziel gesetzt hat. Professor Binz ist Nachfolger von Peter May, dem langjährigen Mehrheitseigentümer und Vorstandsvorsitzenden der Stuttgarter Hofbräu AG (jetzt: STINAG AG), der dieses Ehrenamt über zwanzig Jahre lang innehatte.

Die Republik östlich des Uruguay verfügt mit der Botschaft in Berlin, dem Generalkonsulat in Hamburg und durch die honorarkonsularischen Vertretungen in Bremen, Essen, Frankfurt/M, München und Stuttgart über insgesamt sieben Vertretungen in Deutschland, die in ein weltweites Netz eingebunden sind. Die Honorarkonsuln Uruguays sind ohne Ausnahme Privatpersonen, die dieses Amt nebenberuflich und ehrenamtlich bekleiden.